Was macht LogPR an einem Freitag?

Normalerweise treffen wir uns immer am ersten Freitag im Monat virtuell in einer Telefonkonferenz. München, Berlin, Augsburg, Dortmund, Kiel und Egernsund. Ja, Egernsund. Egernsund in Dänemark. So international sind wir. Letzten Freitag allerdings blieb es still im Konferenzraum.

Ebenso still blieb es im Büro von Com.sense. Nach einem Frühstart mit Radiobeitrag bei Antenne Bayern zum ersten Elektro-Lkw in Süddeutschland traf sich Gisela aus Augsburg mit einem Kameramann und dem Team vom Kunden in Rosenheim. Im Takt der Bilder gab sie Regieanweisungen „Putzen, Putzen, Putzen, Palme, Putzen, Putzen, Putzen“. Sie stellte unzählige Male die Frage: „Wer hat den grünen Lappen?“ Und kitzelte jedes notwendige Gefühl aus den Laienschauspielern. „Sie sehen nicht so richtig schüchtern und unsicher aus. Ziehen Sie mal ihre Schultern ein. So ja. Noch etwas. Jetzt übertreiben Sie mal richtig. Fühlen Sie jetzt wie schüchtern Sie sein können?“. Die PR-Beraterin dirigierte als Regisseurin die Hauptdarstellerin, die im echten Leben wirklich Putzfrau ist, in Interaktion mit Disponenten und Fahrern durch die Geschichte. Welche Rolle der grüne Lappen dabei spielte, wird sich bei der Premiere Anfang 2017  zeigen. Grüne Popcorntüten stehen schon auf dem Plan.

Während die Kamera im tiefen Süden die ersten Bilder einfing, begann der Freitag hoch im Norden mit einem freundlichen „Mojn“ an den Postboten, der Dagmar in Dänemark ihre Fachzeitschriften brachte. Mit Blick aufs Meer bzw. den Sund setzte sie den Morgen mit dem Studium der Online-Nachrichten aus aller Welt und einer SMS für die ausstehende Freigabe einer Pressemitteilung fort bis die Münchener Transport Logistic mit einer Telefonkonferenz ihre ersten Schatten voraus warf. Termine wurden abgestimmt und Aktionen besprochen, die anschließend in einem Maßnahmenplan aufgingen, der den hyggeligen Feierabend einläutete.

Keine Spur von „hyggelig“ war es in München. Dort redigierte sich Marcus eher hibbelig durch die 300. Pressemeldung. Im Auftrag der LogiMAT sichtete der PR-Mann seit Tagen, die von den Ausstellern eingereichten Presseinfos. Die meisten entsprachen nicht den Vorstellungen von Journalisten und waren entsprechend zu überarbeiten und zu strukturieren. Kopfschmerz fördernd, kein Traumjob aber notwendig, wenn die über 350 eingesandten Texte inklusive Bildmaterial in verwertbarer Form rechtzeitig vor Weihnachten die Fachjournalisten erreichen sollen.

Etwa 200 Kilometer weiter westlich traf sich Steffi aus Berlin mit ihrem Kunden in Neu-Ulm. Auf der Agenda standen die Konzeption des neuen Internet-Auftritts und die Auswahl der Projektpartner. Positiv überraschte die Google-Suche beim Begriff „Betriebsverlagerung“ mit einer hohen Trefferquote ganz ohne Keyword-Optimierung. Unter anderem ein Ergebnis der aktiven Pressearbeit, die regelmäßig auf der Webseite veröffentlicht wird. Vor Ort sammelte sie Stoff für neue Geschichten. Im Interview erzählte ein Projektmanager wie er in einem komplexen einjährigen Umzugsprojekt und viel Feingefühl drei Firmenstandorte präzise an einem Hauptstandort konsolidiert hat. Parallel dazu brach für ein Kundenmagazin mit ebenso spannenden Themen die heiße Produktionsphase an, doch das ist eine andere Geschichte…

Von Kundenmagazinen könnte Heike in Dortmund einige erzählen. Ihr Thema an diesem Freitag lautete jedoch Active Sourcing. Als der Blogbeitrag zu diesem Thema einen Abschluss gefunden hatte, sprach sie mit einem Kunden die richtige Social Media-Strategie für seine Produkte durch. Bevor sie an ihr Ghost-Writing Projekt zurückkehrte textete sie im Kundenauftrag einige Postings für Facebook, Xing und Linkedin.

Von Postings ließ sich Kollege Ralf in Kiel, ganz im Zeichen der Kreativität an diesem Freitag nicht ablenken. Ein neues Magazin, das im April herauskommen soll, brauchte ein Konzept und einen Themenplan. Arbeit, die noch mehr gute Laune macht, nachdem der Tag schon gut angefangen hatte. Auch er plante in einer Telefonkonferenz mit einem Kunden den kommenden Monat mit Pressemitteilungen und Themen. Alles in allem für alle sechs Berater im Netzwerk von LogPR ein schöner Wochenausklang mit Vorfreude auf den nächsten Freitag… aber davon ein andermal.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben