Frischer Look für die Messezeitung LogiMAT Daily

Was könnte das sein? Mehr Bilder, weniger Text für den eiligen Messebesucher? Kühlere Schrift statt der konservativen Times New Roman? Crossmediale Links, QR-Codes zur Verlängerung der Inhalte in einer App, Cloud, Daily 4.0? Chatangebote per Whatsapp? Infokästen ohne Schattenwurf? Jetzt fällt mir nichts mehr ein. Aber ich bin ja auch nicht vom Fach. Das sind die Verlagsexperten aus dem Hause Huss in München.

Seit neun Jahren betreut der Huss-Verlag im Auftrag der Euroexpo die Messezeitung LogiMAT Daily. Und die LogiMAT ist das Mekka der Intralogistiker. Über 40.000 Fachbesucher pilgern jedes Jahr zu dieser Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss nach Stuttgart (vgl. transport logistic, München: 55.438 Besucher in 2015). Unter Chefredakteur Tobias Schweikl fängt für die Besucher mit der Messezeitung ein, was wichtig ist. Aktuell und lange vorher. Über drei Tage verteilen sich die News mit rund 8.000 zum ersten, 10.000 zum zweiten und 6.500 zum dritten Messetag. Und Hand aufs Herz. Blättern Sie als Aussteller nicht auch durch die Seiten und fragen sich:

„Bin ich drin?“

"Rein" kommt auch zukünftig das, was bisher auch relevant war. Tagesaktuelle Messenews und Hintergründe in den Rubriken News, Hintergrund, Aktuell, Interview, Best Practice, Forum des Tages, Trendthema, Produkte und Aussteller, Service und Impressionen. Außerdem gibt es neben den Sonderseiten für die TradeWorld zukünftig eine Rubrik für Startups in der Logistik. Firmen haben die Gelegenheit über aktuelle Messenews, die entweder auf der Messe oder bereits im Vorfeld auf Basis einer Pressemeldung entstehen. Das gleiche gilt für Hintergrundinformationen, die teils frisch aber überwiegend Monate vorher von der Redaktion zusammengestellt werden.

Die Inhalte füllen auf etwa 40 Seiten den Platz zwischen den Anzeigen. Und die sind preiswert. Für eine 4c Anzeige zahlen Kunden ohne Rabattte rund 2.450 Euro für alle drei Ausgaben. Das ist auch für kleinere Unternehmen fair und erschwinglich, zumal die Messezeitung zusätzlich das ganze Jahr als ePaper im Netz stehen bleibt. Rundum ein prima Angebot, eine interessierte Redaktion und immer ein Lesevergnügen, das ich – klar als PR-Beraterin nicht zuletzt wegen der Belegexemplare – mindestens ein Jahr aufhebe. Übrigens, Anzeigenschluss ist meist Anfang Februar… Wer buchen will hier geht’s lang zu Gabriele König. Und generell - die LogiMAT fängt eigentlich immer schon im Oktober vorher an... Zumindest für einige von uns.

 

1 Antwort

  1. Ob neu oder alt: Die LogiMAT Dailys zählen auf jeden Fall zu den seriösen Messe-Zeitungen, die messetäglich mit aktuellen Inhalten erscheinen und hinter denen eine echte Redaktion steht. Damit grenzt sie sich wohltuend von den diversen anderen Messe-Blättern ab, die mit starrem und verkauftem Inhalt produziert und in Hotels und VOR dem Messe-Eingang verteilt werden.

Einen Kommentar schreiben